Features

Auf dem neuesten Stand der Technik

PartnerGate setzt auf RcodeZero, dem Anycast-Netzwerk der nic.at-Tochter IPCom. Die hochverfügbare DNS-Infrastruktur der österreichischen Registry bietet eine sinnvolle Ergänzung zu den von PartnerGate selbst betriebenen Unicast DNS-Servern, deren 5 in Deutschland verteilte Standorte über unterschiedliche IP-Upstream-Anbieter ans Internet angebunden sind.

 

Standortvielfalt

Das Anycast-Netzwerk besteht derzeit aus 9 weltweit verteilten Knoten:

 

  • Brüssel, Belgien
  • Los Angeles, USA
  • Singapur, Singapur
  • Dublin, Irland
  • New York, USA
  • Warschau, Polen
  • Frankfurt, Deutschland
  • Seattle, USA
  • Wien, Österreich

Die Standorte der Anycast-Knoten werden in den nächsten Monaten sukzessive erweitert. Sie befinden sich in unmittelbarer Nähe zum lokalen Internet Exchange und garantieren damit geringstmögliche Latenz.

 

Technische Architektur

Die Anzahl der Standorte ist jedoch nicht das einzige Kriterium für ein hochperformantes Netzwerk: Die technische Architektur und Hardware spielen eine noch wichtigere Rolle. So verfügt jeder Anycast-Knoten über zwei getrennte Internetanbindungen und über zwei unabhängige Router. Die Server, Festplatten und Stromversorgung sind redundant ausgelegt und sorgen damit für maximale Ausfallsicherheit.

Die Kapazität jedes Anycast-Standortes liegt bei 500.000 DNS-Abfragen pro Sekunde – in Summe also 3 Millionen Abfragen pro Sekunde im gesamten Anycast-Netzwerk. Die technische Architektur des Netzwerks erfüllt alle DNS relevanten Standards, wie z.B. RFC (request for comments) 4786 der IETF (Internet Engineering Task Force).

Die AnycastDNS-Knoten bieten die DNS-Dienste sowohl über IPv4 als auch über IPv6 an und unterstützen DNSSEC. Mit DNSSEC wird mit Hilfe einer digitalen Signatur sichergestellt, dass die gelieferten Daten des angefragten Nameservers richtig und identisch mit dem für die Zone autoritativen Nameserver sind. Viele Domain-Registrierungsstellen haben DNSSEC bereits in Betrieb.

 

PartnerGate-Integration und Whitelabel-Fähigkeit

Die Nameserver-Einrichtung ist vollständig in den PartnerGate-Bestellprozess integriert, sodass für den Benutzer des Web-Frontends ein unterbrechungsfreier Bestellablauf mit sofortiger DNS-Provisionierung gewährleistet ist.

Kundeneigene Alias-Hostnamen (z.B. ns1.firmenname.de, ns2.firmenname.de, etc.) können bei Bedarf für den Partner und seine Reseller eingerichtet werden.

 

Vorteile auf einen Blick

  • Ausfallsicherheit: 100% Verfügbarkeit des DNS-Dienstes garantiert
  • Optimale Performance: Verbesserung der Zugriffszeiten
  • Bis zu 100 Ressource Records je Zone inklusive
  • Einfache Verwaltung über das PartnerGate Web-Interface
  • Auswertungsmöglichkeiten: Traffic-Statistiken pro Zone
  • Schnellste Fehlerbehebung: Monitoring rund um die Uhr
  • Stetiger Ausbau: Serverstandorte werden laufend erweitert
  • Zukunftssicher: Unterstützung von IPv6 und DNSSEC
  • Eigene DNS-Alias-Hostnamen möglich
  • Einbindung eines Hidden Primary möglich
  • Flexibles Preismodell: Kosten entstehen nur für aktive DNS-Zonen
  • Keine Vertragsbindung: monatliche Abrechnung und Kündigung
  • Keine Einrichtungskosten, Grundgebühren oder Mindestumsätze
Ein Produkt von:
PartnerGate